Bauunterhalt

Der bauliche Unterhalt von Gebäuden erfordert ein umfangreiches bautechnisches Fachwissen. Um Unterhaltungsmaßnahmen planen und ausschreiben zu können sind Kenntnisse über eine Vielzahl von Gewerken notwendig. Ebenso müssen während der Bauzeit oftmals kurzfristige Entscheidungen getroffen werden, manchmal sogar direkt vor Ort auf den Baustelle. Aber auch die Abrechnung und Abnahme von Bauleistungen verlangt vertiefte Kenntnisse der einschlägigen Normen und technischen Regelwerke, sowie der VOB.

Zur Planung von Unterhaltungs- und Umbaumaßnahmen verfügt die Hochbauverwaltung des Landkreises gemeinsam mit der Hochbauverwaltung der Eigenbetriebe über ein modernes CAD-System. Dieses ist sowohl soft-, als auch hardwaretechnisch auf dem neusten Stand. Zur Erstellung von Ausschreibungsunterlagen steht ein AVA-Programm zur Verfügung.

Zum Bauunterhalt gehört es auch die laufenden Wartungsverträge (z.B. Aufzüge, Heizungsanlagen, etc.) technisch zu überwachen. Für diese Spezialaufgaben wurden in den vergangenen Jahren innerhalb der beiden Hochbausachgebiete, Spezialisten ausgebildet, die sachgebietsübergreifend diese Aufgaben erledigen.

Kleinere Reparaturarbeiten werden schnell und effizient von den kreiseigenen Handwerkern übernommen. Der Kreisbauhof besitzt zusammen mit den Arbeitern der Tiefbauverwaltung, Facharbeiter aus allen Baugewerken. Zusammen mit der umfangreichen technischen Ausstattung des Kreisbauhofs wäre es möglich, im Notfall fast alle Aufgaben des Bauunterhalts in Eigenregie zu erledigen. Dies beginnt bei Dachreparaturen die oftmals nach Stürmen notwendig werden und endet bei der Reparatur von defekten Kanalleitungen.





Weitere Impressionen aus dem Bauunterhalt


Copyright 2009 Landratsamt Main-Spessart | zuletzt aktualisiert am 12.10.2009