Kreisbauhof

Der Kreisbauhof stellt sich als eine technische Einheit innerhalb des Landratsamtes dar. Neben der Tiefbauverwaltung mit Fuhrpark, Materiallager und der Werkstatt sind im Bauhof Karlstadt auch die Hochbauverwaltung mit Schreinerei, zuständig für die kreiseigenen Gebäude und Schulen, die technische Abteilung der Eigenbetriebe, sowie die Untere Naturschutzbehörde, die Jugendverkehrsschule und das Spielmobil des Landkreises untergebracht. Der gesamte Maschinen-, Geräte- und Fahrzeugpark ist dabei auf dem neuesten technischen Stand.

Die personelle Besetzung der Tiefbauverwaltung beträgt zurzeit sieben Angestellte in der Verwaltung und 31 Beschäftigte in den Tiefbautrupps sowie der Werkstatt. Darüber hinaus wird derzeit in der Tiefbauverwaltung ein Auszubildender im Auftrag einer Gemeinde ausgebildet. Im Hochbau sind sechs Angestellte in der Verwaltung und acht Handwerker in den Bautrupps und der Schreinerei tätig. Die Altersstruktur ist dabei gut ausgewogen. Weiterhin sorgt das Zusammenspiel – Mensch und Gerät – dafür, dass alle Mitarbeiter die ihnen gestellten Aufgaben – egal ob im Hoch-, Tief- oder Landschaftsbau – voll erfüllen können. Der Landkreis Main-Spessart ist damit hervorragend gerüstet, seine Kreisstraßen und kreiseigenen Gebäude kostensparend in eigener Regie zu unterhalten und weiter auszubauen. Gleichzeitig stellt sich der Kreisbauhof auch als technischer Dienstleister innerhalb des Landratsamtes dar.


Um in unserem Flächenlandkreis für die Bautrupps möglichst kurze Wegstrecken zu ermöglichen, wird in Marktheidenfeld eine Außenstelle des Kreisbauhofes als Stützpunkt betrieben. Weiterhin besteht ein enger Kontakt/Kooperation mit verschiedenen Bauhöfen von Städten und Gemeinden des Landkreises.



Copyright © 2013 Landratsamt Main-Spessart | zuletzt aktualisiert am 12.09.2013