Entgasung der Mülldeponie

Das Deponiegas wird mittels einer Verdichteranlage aus der Deponie abgesaugt und zu einem Verbrennungsmotor gefördert.

In diesem Deponiegasmotor wird das Gas abgebrannt und durch einen Generator Strom erzeugt. Der gewonnene Strom wird in das Netz der Energieversorgung eingespeist.

Nachdem seit der Einführung der Biotonne (1996) kein Bioabfall und seit 2000 auch kein Hausmüll mehr auf der Deponie eingebaut wird, ist die Gewinnung von Deponiegas stark rückläufig. Mit 5,5 Mio. kWh wurde 1994 die größte Menge an Strom an die Energieversorgung abgegeben, im Jahr 2006 waren dies nur noch 0,2 Mio. kWh. Seit 2005 wird die Stromgewinnung mit einem Zündstrahlaggregat durchgeführt.



Copyright 2009 Landratsamt Main-Spessart | zuletzt aktualisiert am 12.10.2009